Akku laden:LiMa oder Ladegerät?

Rubrik für Bastler und Schrauber

Moderatoren: PontiacV8, J.C. Denton, Onkel Feix, JJ

Benutzeravatar
Mike
Beiträge: 7815
Registriert: 13.08.2002, 22:50
Ride: HB-S 8
Ride: `02 Trans Am WS6 Collector Edition LS1 6-Speed
Wohnort: Bremen

Re: Akku laden:LiMa oder Ladegerät?

Beitrag von Mike » 21.06.2013, 15:55

Kann es sein, dass du dir zu einem simplen Thema viel zu komplexe Gedanken machst ? :D
So eine Wissenschaft zum Thema KFZ-Ladegerät (immerhin reden wir nicht über LiPo-Ladegeräte für Modellbau, was die Inkompatibilität zu 12V und deiner Delco-Ah-Zahl ausschließt).
Meinst du deine Lichtmaschine/Regler/KFZ-Elektronik, die deinen Akku (sorry: Batterie) zu 99% Häufigkeit laden, bestehen aus purem High-Tech ?
Natürlich braucht man bei riesigen Bleiakkus jenseits der 100A auch ein entsprechend leistungsstarkes Ladegerät . . . allerdings betrifft dies uns nicht im geringsten.

Wie wäre es deinen Akku einfach mal zu testen / testen zu lassen um diese Baustelle auszuschließen ?
Entweder geht er bei Belastung in die Knie und sollte ausgetauscht werden oder nicht.
Es gibt im KFZ-Handwerk (und auch ADAC) jedenfalls entsprechende Mess/Test-Instrumente.


MFG. Mike
`02 Trans Am WS6 Collector Edition -
355 PS & 508 Nm - 5,7 LS1 V8 & T56 6-Speed

Bild
I do the bad boy boogie . . . all over town YEAH !! Bild

MC77
Beiträge: 673
Registriert: 21.08.2003, 00:47
Wohnort: Bergheim
Kontaktdaten:

Re: Akku laden:LiMa oder Ladegerät?

Beitrag von MC77 » 21.06.2013, 22:22

Cowboy hat geschrieben:Ich wollt damit auch einen Standplatten verhindern, weil meinem Vater das mal passiert ist und ein Satz neuer Reifen nach jedem Winter ist auch nicht das Wahre...
Jedenfalls hab ich entschieden, das künftig nicht mehr zu machen. Gegen den drohenden Standplatten hilft vielleicht aufbocken für die sechs Monate.
Einfach und effektiv: eine 30-50mm dicke Hartschaumplatte zur Wand- und Bodenisolierung (die grünen oder blauen aus einem Guss, nicht das weiße Weichschaum-Kugelzeugs) im Baumarkt kaufen, vierteln und das Auto drauf stellen, Luftdruck vorher auf 3 bar hochknallen, z.B. am Ende der Fahrt, mit der man den Motor vorm Abstellen heiß fährt, man muss ja sowieso zur Tanke und volltanken, um Korrosion im Tank zu verhindern - und ja, Benzin zündet auch noch nach einem Winter und das ganz ohne Stabilisatoren. Es zündet sogar noch nach 2 Jahren, frag mal Elnitschko oder den Feix, die können's bezeugen :wink:

Zum Thema Einlagerung gibt es aber auch 2 bis 4 Diskussionen hier im Forum...

Cowboy
Beiträge: 43
Registriert: 01.05.2004, 23:39
Ride: 1992 Firebird V6
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Akku laden:LiMa oder Ladegerät?

Beitrag von Cowboy » 24.07.2013, 23:27

Hi,

@Mike: Ja, wahrscheinlich bin ich etwas zu tief in das Thema eingestiegen... :-) Habe mir jetzt jedenfalls dieses Gerät gekauft.

@MC77: Danke für den Tipp, ich werd mir das dann im Oktober mal überlegen!

Mittlerweile ist der Wagen auch über TÜV und Inspektion, leider sind die Startprobleme immer noch da, aber das gehört in einen anderen Thread.

Gute Nacht ;-)
Stefan
I'm a cowboy, on a steel horse I ride. I'm wanted, dead or alive.

I'm a cowboy, I got the night on my side. I'm wanted dead or alive.

Antworten