TÜV Probleme

Hier könnt Ihr Euch über allgemeine Dinge rund ums Thema Firebird und Camaro austauschen.

Moderatoren: PontiacV8, J.C. Denton, Onkel Feix, JJ

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

TÜV Probleme

Beitrag von J.C. Denton » 18.09.2008, 12:26

Hi Bandits,

ich habe meinen Wagen gestern dem KÜS vorgeführt. Ergebnis: Leuchtweitenregulierung funktioniert nicht, Nebelschlussleuchte funktioniert nicht, Reifen/Felgen nicht eingetragen...

Die NSL kann ich ja dafür mal eben drunterklemmen, kein Thema, aber: Was zum Geier soll das mit der LWR??? Die funktioniert doch bei KEINEM Bird der hier herumfährt! Und genau der gleiche Prüfer hat vor 2 Jahren meinen Bird problemlos durchgehen lassen, ohne NSL und LWR! Was kann ich da jetzt tun?
Und es sind ja Diamond Spokes montiert. Ich habe eine Woche zuvor noch mit dem Menschen abgeklärt, dass er mir die bitte eintragen möge. Darauf meinte er, die müssten nicht mehr eingetragen werden, weil es erstens Originalteile sind, die es für den Wagen gab, und zweitens müsse im neuen EU Fahrzeugschein nur noch die kleinstmögliche Reifengröße eingetragen werden, also solle ich mir darum keine Gedanken machen. Und dann sowas! Jetzt steht die Scheisse im Prüfbericht! Was mache ich denn jetzt? Hat jemand Tips für mich, der schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

Desweiteren steht Mirkos Camaro (MC77) derzeit hier zur HU/AU. Daran bemängelt er, dass die Handbremse nicht funktioniert. Wie mache ich diesem Mann bitte begreiflich, dass die Handbremse bei der 9 Bolt Borg Warner Hinterachse nur als Feststellbremse fungiert? Der will mir das partout nicht glauben und keinen Aufkleber aufs Kennzeichen klatschen.

Gibt es irgendwelche amtlichen Datenblätter hierzu?

Das Problem ist, dass ich schlecht zu einem anderen TÜV gehen kann, denn unter Mirkos Auto ist eine Cherry Bomb montiert, die unglaublich viel Lärm macht, das würde kein anderer Prüfer durchgehen lassen, und mein V6 ist mit dem Flowmaster NOCH lauter, doch da der Prüfer selbst nen 68er Charger und nen 67er Mustang besitzt, ist der doch relativ Ami-freundlich und meint immer nur: Unter 90dB Standgaslärm ist doch Scheisse... :D

Dennoch, "Was tun?" sprach Zeus!

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Benutzeravatar
Onkel Feix
Beiträge: 2110
Registriert: 15.02.2003, 17:30
Ride: 1989 TransAM GTA
Ride: 383 Stroker
T56 Conversion
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitrag von Onkel Feix » 18.09.2008, 13:15

das mit der reifengröße will ich ja bis heute nicht so ganz glauben....

LWR und NSL sind ja wohl pure Schikane..... ich hab gottseidank kein von beidem baujahrbedingt.

Aber wenn die so kleinlich geworden sind, hab ich wahrscheinlich nächstes Jahr auch noch meine Probleme beim TÜV.
Da ist dann die Kennzeichenbeleuchtung dran o_O
Bzgl Headers+Intake+Endtopf und so..naja...bin ma gespannt...
Bild
89er TransAM GTA 389 Stroker T56 6-Gang-Schalter :)


BO-Viersen ; R/T Elite
Winterprojekt 2014/2015: Neue EFI, neue Headers, etc

KR-Fan
Beiträge: 1207
Registriert: 28.06.2006, 19:46
Wohnort: Riegelsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von KR-Fan » 18.09.2008, 13:23

Das Nebelschlußlicht ist seit 1991 in Deutschland Pflicht, dh das muß auf jedne Fall dran sein und funktionieren.

Ansonsten ist es natürlich so, daß alles was an einem Auto an Beleuchtung etc. montiert ist, auch funktionieren muß. Ich weiß jetzt nicht, ob eine Leuchtweitenregulierung Pflicht ist.

Wenn du eine Leuchtweitenregulierung hast die nicht funktioniert, haste also 2 Möglichkeiten.
Entweder du baust sie aus oder du reparierst sie. Und wenn sie gesondert eingetragen ist, muß sie ausgetragen werden. Dann gibts auch kein Streß mehr.



Aber mach dir nix draus. Ein Freund von mir war letzte Woche beim TÜV. Er hat die Plakette aus folgenden Gründen nicht bekommen:
- Dritte Bremsleuchte defekt
- Aufkleber der Reifengeschwindigkeit fehlt
- Plusabdeckung der Batterie fehlt

Schon der Hammer, was es für kleinliche Prüfer gibt...
Gruß Jan



Bild

88´Pontiac TransAM TBI, Vincode E, Automatik
92´DB 190 E 2.0

Benutzeravatar
Bandit One
Beiträge: 581
Registriert: 01.01.2008, 10:32
Wohnort: Vogelsbergkreis; Hessen

Beitrag von Bandit One » 18.09.2008, 13:44

Original von KR-Fan
Ein Freund von mir war letzte Woche beim TÜV. Er hat die Plakette aus folgenden Gründen nicht bekommen:
- Dritte Bremsleuchte defekt
- Aufkleber der Reifengeschwindigkeit fehlt
- Plusabdeckung der Batterie fehlt
Sowas reicht aus? Wie geht denn das?! Wahrscheinlich wegen der Batterie, aber das is doch nun wirklich kein Grund...
Bild
Dad´s Ride: 89 Pontiac Firebird - 173 cui V6 - Handschaltung - Glas T-Tops
My Ride: 91 Corvette C4 - 350 cui TPI V8 - 6 Gang ZF - Glas-Top
Daily: 1996 Subaru Legacy Sedan 2.0 -5 Gang- AWD

two-lane
Beiträge: 1146
Registriert: 27.08.2007, 10:39

Beitrag von two-lane » 18.09.2008, 13:45

.
Zuletzt geändert von two-lane am 06.08.2013, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
to be deleted too

Benutzeravatar
Roadrunner
Beiträge: 1894
Registriert: 30.08.2002, 19:15
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von Roadrunner » 18.09.2008, 17:24

TÜV,GTÜ usw haben alle nur ein Ziel:-> KOHLE scheffeln!
Es geht schlicht und einfach da drum das durchgedrückt werden soll das die Fahrzeuge ab dem x-ten Jahr jährlich zum Tüv sollen!
Seit Jahren wird das versucht, mal vom Tüv, dann DEKRA dann wieder GTÜ! Jetzt ist es aber so das alle an einem Strang ziehen! Ist mir dieses Jahr schon mehrfach passiert das ich dacht die schießen auch nen Wagen aus dem Neuwagenkatalog! :schock:
Zudem deckt sich das:
Hiermit

Und damit

Fällt euch was auf?

Fehlende Nebelschlußleuchte war bei meinem ex Bird nie das Thema.
Fehlende Eintragung für Felgen/ Reifencombos schon. Würde ich auch immer eintragen lassen aus versicherungs Gründen.

LWR haben die noch nie geprüft , bei keinem meiner Autos die ich je hatte.

Dafür hatte ich fast jedesmal das Thema "Gurt greift nicht" :rolleyes:

Und Zitat: Aufkleber der Reifengeschwindigkeit fehlt
hab ich ja noch nie gehört!
Bild
Mein Trans VIDEO LINK Am
My Rides:
94 Trans AM,
PT Cruiser 2.0L
03 Sebring 2.0L
Fiat Ducato Wohnmobil,
Renault Twizy!

Ex: 89 Fibi 2,8, 91 Fibi TBI handshift,79 TransAM, Dodge Intrepid und einige Andere.

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von J.C. Denton » 18.09.2008, 17:45

Hi,

schonmal danke für die Antworten.

Also, ich kenne den Prüfer eigentlich sehr gut durch meinen Vater und der hat bisher nie Stress gemacht, sämtliche "BO-Viersen" AMI's sind bei ihm immer problemlos durchgekommen. Zumal er ja selbst zwei richtig geil restaurierte AMI's fährt. Und auf einmal macht der einen solchen Stress...

Ich wollte diese beschissene LWR sowieso ausbauen, nur hab ich dann die Schraublöcher im Switchpod, und das hat mich bisher davon abgehalten.

Die Frage ist nur, ob er den dann abnimmt. Denn vorher war die LWR ja verbaut, aber wenn sie plötzlich ganz fehlt?

Die NSL kann ich einfach kurz drunterbauen, kein Thema. Das Kabel dafür liegt noch und der Schalter dient mittlerweile für die Radioantenne im Kotflügel, aber auch das lässt sich schnell ummodeln und wieder "zurückbauen".

Die sonstigen AMI typischen Dinge wie Gurtstraffer, Blinkgeschwindigkeit, Lautstärke des Auspuff usw. stören ihn gar nicht. Wenigstens etwas... :)

Und was ist mit Mirkos Bremse? Dazu fällt mir absolut keine Problemlösung ein.

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Benutzeravatar
Knight-Design
Beiträge: 2172
Registriert: 05.03.2004, 15:53
Wohnort: K-Town RLP

Beitrag von Knight-Design » 18.09.2008, 17:47

Zur Reifengeschwindigkeit:

Doch, und zwar wenn die montierten Reifen (z.B. Winterreifen) nicht für die eingetragene Höchstgeschwindigkeit freigegeben sind, ist es vorschrift einen gut Sichtbaren Aufkleber in der Nähe des Tachos zu platzieren mit der entsprechenden Reifenhöchstgeschwindigkeit.

Zu J.C. Denton:

Was am Fahrzeug montiert ist hat auch zu funktionieren!

Dementsprechend hab ich die Leuchtweitenregulierung IMMER rückstandslos entfernt, denn was NIE verbaut war muss auch nicht funktionieren. Lediglich die Scheinwerfer sollten dann wenigstens richtig eingestellt sein.

NSL ist ab 91 Pflicht, kann er durchgehen lassen, muss er aber nicht, wenn du aber eine ja zum kurz dranklatschen hast sollte es kein Probem sein.

und zu den Reifen:

Eintragung sollte ja beim TÜV sicher möglich sein.

Gruß

Manni

PS: Wenn du wieder zum selben Prüfer musst sag Ihm einfach wegen der LWR das diese mal nachträglich installiert wurde und von Werk ab nicht vorgesehen war und du Sie deshalb wieder entfernt hast da es keinen Ersatz gibt und das Fahrzeug somit wieder im Ursprungszustand ist welcher Regelkonform ist.

PPS: Zu der Handbremse, naja, evtl ein wenig nachstellen damit er sie weiter anklatschen kann und evtl zufrieden ist.
Bild

Benutzeravatar
Onkel Feix
Beiträge: 2110
Registriert: 15.02.2003, 17:30
Ride: 1989 TransAM GTA
Ride: 383 Stroker
T56 Conversion
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitrag von Onkel Feix » 18.09.2008, 22:18

ich hatte wegen den bremsen bisher ja auch nie Probleme gehabt. hab bei den Trommeln noch nie die Räder zum blockieren gebracht. hat auch niemanden jemals gestört. und die Scheiben hinten blockieren auch nicht. alberne Welt !!!
Bild
89er TransAM GTA 389 Stroker T56 6-Gang-Schalter :)


BO-Viersen ; R/T Elite
Winterprojekt 2014/2015: Neue EFI, neue Headers, etc

78Separol92
Beiträge: 319
Registriert: 21.10.2007, 22:45
Wohnort: bei Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von 78Separol92 » 18.09.2008, 22:55

Siehste Oli,

nu kannste mich sicherlich verstehen als ich vor nem Monat ebenfalls wegen absolutem Kleinkram (deklariert als erhebliche Mängel) durch die HU gerasselt bin und daher stinksauer war. Auf das mit der Batterieabdeckung und den Gurten hab ich damals nur gewartet, dass wär die Krönung gewesen....

Sicherheitsrelevante Dinge ausser die Bremsleistung wurden von beiden Prüfern (HU und Nachuntersuchung) kaum eines Blickes gewürdigt, von daher finde ich die weiter oben geposteten Links von wegen "mehr Sicherheit bei 8 Mio Schrottkarren, wenn man Sie jährlich prüft" absolut albern, denn der vergammelte Lieferwagen von Klempner Karl und die rostige Marktbude von Bauer Elsberth werden damit vielleicht ausgesiebt, aber was die allgemeine Sicherheit angeht bringt das garnix.

Unser Chefqualitäter in der Firma meinte sogar mal, dass in Deutschland so gut wie keinen einzigen Unfall, bzw. Verkehrstoten gäbe, welcher seinen Ursprung in vom Tüv vermeidbaren Mängeln gehabt hätte. Und, nach meinen neusten Tüv-Erlebnissen glaub ich das auch.

Also, mehr als LWR raus und raustragen und den Rest nach Tüvauftrag erledigen haste wohl kaum.
Munter bleiben,
Markus

__________________________
92er/ 3.1l V6 Firebird/ Schalter <a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/242403.html" target="_blank"><img src="http://images.spritmonitor.de/242403_4.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"></a>

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von J.C. Denton » 18.09.2008, 23:18

Also ich habe heute eine knappe Stunde noch mit dem Prüfer geredet, er kam noch bei meinem Vater im Betrieb vorbei und ich war zufällig da.

Ich soll die LWR ausbauen und dann war es das. Hatte ich ja sowieso vor. Denn was nicht da ist, muss auch nicht funktionieren. Er hat sich die Konstruktion der LWR angesehen und meinte dann auch, dass das völliger Schwachsinn wäre so wie das System da eingebaut ist, weg damit und Arsch lecken.
Auf die NSL kann er auch verzichten. "Ich kann mir eh denken, dass du die nach der HU direkt wieder wegbaust, also lass es direkt bleiben." :D

Einzig für die Felgen/Reifen Kombi benötigt er ein paar Daten, dann kann er mir die Dinger eintragen. Ich hab hier auf dem PC irgendwo ein Gutachten von Opel, welches der Mike glaube ich mal online gestellt hat. Das müsste reichen. Oder kann jemand hier einen Scan von seinem Fzg. Schein mit der Reifeneintragung online stellen? Er meinte, er braucht irgendeinen Nachweis, dass die Dinger auf einer anderen 3rd Gen montiert und eingetragen sind.

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Kodiac
Beiträge: 117
Registriert: 27.07.2006, 01:49
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von Kodiac » 18.09.2008, 23:30

feix hier:

oli du weißt doch, bei den originalfelgen brauchten bei mir NUR die reifengröße eingetragen werden....

thema erledigt!
Bild

2008er Firebird Trans Am GTA V6 Red/Black SE

...bevor wir fallen, falln wir lieber auf! :evil:

two-lane
Beiträge: 1146
Registriert: 27.08.2007, 10:39

Beitrag von two-lane » 19.09.2008, 09:04

.
Zuletzt geändert von two-lane am 06.08.2013, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
to be deleted too

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von J.C. Denton » 19.09.2008, 17:22

@ Two-Lane: So ist es. Auch bei "meinem" Prüfer hat wohl eine Kontrolle sämtlicher Aktivitäten desselben stattgefunden, und seitdem ist er da etwas "komplizierter".

@ Feix: Nein, angeblich will er mir die Felgen und die Reifen eintragen. Wie es letztendlich gemacht wird ist mir Wurst, Hauptsache der Stempel im Schein und der Aufkleber auf dem Nummernschild sind endlich drauf.

Einzig die Sache mit Mirkos Handbremse will er mir nicht so recht glauben, obwohl ich ihm einen längeren Post von Heiner hier im Forum mit genau der gleichen Diskussion gezeigt habe. "Das ist ja leider nichts amtliches..." sagte er nur. Tja, leider sind Heiners Aussagen nicht für jeden unbestreitbar richtig. :D Nur für uns BO-ler. Aber ich denke dennoch, dass auch dieses Thema zu klären ist. Ich werde die Tage mal bei Opel vorbeischauen und nachfragen, ob dort jemand irgendetwas amtliches unterschriebenes zu dem Thema ausdrucken kann.

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Benutzeravatar
oilpan
Beiträge: 2865
Registriert: 07.01.2007, 13:42
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von oilpan » 19.09.2008, 18:27

Das mit der Regelung das nur noch die kleinste Reifengröße eingetragen wird gibts nicht mehr.... mehrere Bekannte mußten ihre Räder bei der letzten HU nachträglich eintragen lassen...
Mein Bruder hatte vor 2 Wochen desswegen echte Probleme bei seinem TT.....

LWR ist seit kurzem ein gravierender Mangel wenn die nicht funktioniert!
Mussten wir an unserem 5 Jahre alten Corsa kürzlich auch erfahren - die ist dort immer chronisch kaputt.
Sie wird auch explizit geprüft.
Gruß...
Tom
Bild

Benutzeravatar
chrissie
Beiträge: 479
Registriert: 15.07.2006, 15:40
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von chrissie » 19.09.2008, 21:03

Hi Oli,

Bei mir steht im Fahrzeugschein unter den Eintragungen "Orig-GM-LM RAD 8JX16"

Scan es Dir gerne ein, wenn es Dir hilft :))

Gruß Chris
Bild

02 Trans Am WS6 Collector Edition
91 Trans Am GTA 5.7
99 Camaro Z28 (sold :( )

Rene
Beiträge: 232
Registriert: 27.07.2006, 08:13
Wohnort: 74388 Talheim (LK. Heilbronn)

Beitrag von Rene » 20.09.2008, 07:44

Hab dir hier mal meine Zulassungsbescheinigung hochgeladen!

http://de.tinypic.com/view.php?pic=2rgdf12&s=4
V6 Na und?
Grüsse
Rene

Bild
Verkauft!

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von J.C. Denton » 20.09.2008, 09:56

@ Rene: Danke, damit kann ich etwas anfangen. Aber ich hoffe, dass er sich jetzt nicht mehr allzu quer stellt. Ich baue heute meine LWR komplett aus, dann ist das ein für alle Mal erledigt.
Und die Felgen soll er mir dann am Montag gefälligst auch eintragen. Was für ein Unsinn...

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Benutzeravatar
oilpan
Beiträge: 2865
Registriert: 07.01.2007, 13:42
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von oilpan » 20.09.2008, 13:36

Was für ein Unsinn...


Oli, sei doch froh das Dir der Mann so entgegen kommt!
Andere müssen auch ihre Räder eintragen lassen....
Die LWR bei unserem Opel mußte ich auch für viel Geld reparieren, mit dem Ergebniss: TÜV ja, aber 2 Tage später ist die andere Seite kaputt gegangen... hab jetzt 2 Jahre Zeit.....

Du kommst doch noch gut davon weg....

Davon ab finde ich es schon gewagt so zum "TÜV" zu fahren und sich dann auch noch aufregen ;) :D
Änderungen am Fahrzeug sind nun mal zum Teil Eintragungspflichtig und das LWR und NSL seit 199x vorgeschrieben sind weiß man auch.... Fazit: nicht wundern.....
Irgendwo hat jeder Prüfer seine Schmerzgrenze wenn es dann doch zuviele Sachen sind die nicht stimmen.

Das es auch anders geht zeigte meine TÜV Erfahrung mit dem Camaro letztens.....
Gruß...
Tom
Bild

Sebastian
Beiträge: 2716
Registriert: 15.10.2003, 13:02

Beitrag von Sebastian » 20.09.2008, 20:40

Original von J.C. Denton
Desweiteren steht Mirkos Camaro (MC77) derzeit hier zur HU/AU. Daran bemängelt er, dass die Handbremse nicht funktioniert. Wie mache ich diesem Mann bitte begreiflich, dass die Handbremse bei der 9 Bolt Borg Warner Hinterachse nur als Feststellbremse fungiert? Der will mir das partout nicht glauben und keinen Aufkleber aufs Kennzeichen klatschen.
Hat doch nur wenig damit zu tun dass die Handbremse nur als Feststellbremse fungiert. So oder so erzielt man mit der Handbremse (wenn sie funktioniert) ganz normale Werte und kommt übern Tüv.
Beide Bremssättel sind vermutlich defekt. Ist doch ein bekanntes Problem. Entweder Sättel der 4th Gen. montieren, oder neue 3rd Gen. Sättel mit überholtem Design des Rückstellers oder Nachstellers oder wie das Ding heißt.

Benutzeravatar
J.C. Denton
Beiträge: 2921
Registriert: 07.10.2005, 01:39
Wohnort: Viersen - 41751
Kontaktdaten:

Beitrag von J.C. Denton » 20.09.2008, 21:18

@ Oilpan: Ich wundere mich nur so sehr darüber, weil derselbe Mann, mit dem ich per DU bin, bisher jedes Auto so hat durchkommen lassen, und meiner ist jetzt der erste, bei dem es Stress gibt. Auch den 3.1er von Steffi hat er vor 2 Wochen noch so durchgehen lassen, und da funktioniert die LWR auch nicht, NSL ist ebenfalls nicht vorhanden.

@ Sebastian: Ich schätze auch, dass die Sättel hinüber sind, da auch bei getretener Fußbremse keine Wirkung erzielt wird. Allerdings funktioniert die Fußbremse auf dem Rollenprüfstand ganz normal, nur die Handbremse ist komplett tot.
Problem: Es ist eine 9-Bolt Borg Warner Achse verbaut, ich weiß nicht, ob man dafür noch einfach und günstig an Bremsenteile rankommt.

Greetz,
Oli
Bandit-Online Viersen

Bild

Silverfox9
Beiträge: 98
Registriert: 09.02.2005, 10:30
Wohnort: Bremen

Beitrag von Silverfox9 » 21.09.2008, 00:47

lass doch einfach, deine freundin zum anderen tüv prüfer fahren,klappt sicher !!!! ;)

Benutzeravatar
BlueThunder
Beiträge: 899
Registriert: 26.06.2003, 14:35
Wohnort: Mengen
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueThunder » 21.09.2008, 11:27

Ich bin bei dem ersten Vollgutachten auch nicht durchgekommen. Bemängelt wurden: etwas Öl an der Ölwanne UND die Feststellbremse die man fast senkrecht anziehen konnte bis sie blockiert :rolleyes:
Hab das Öl großzügig mit Bremsenreiniger abgewaschen und die Feststellbremse eingestellt. Bis zum TÜV hat sie beim 3 bis 5 Klick blockiert. Jetzt kann ich schonwieder etwas mehr dran ziehen bis was geht. Ist ja ne selbstjustierende Anlage aber dem TÜV-Menschen das erklären hat ja auch keinen Sinn.
Die Gurtgeschichte kenn ich auch noch :D
Bei meinem Pontiac war ja vom Werk aus KEINE LWR installiert. "Das ist das kleinste Problem." sagte der TÜVer. Die Sorge hatte ich dann auch weniger.
Jedenfalls bin ich einen Tag später mit beseitigten Mängeln bei der Nachuntersuchung ohne Probleme durchgekommen. Hat nur 3.5 Minuten gedauert.
Einwandfreie Sache.

Parole: Niemals aufgeben!!

Gruß
2000er Firebird V6, SSRA RamAir, MagnaFlow Cat-Back, Subframeconnectors, WS6 Stabis
245/45 R17 Federal SS 595 rundum auf WS6 Chrom Felgen

Sebastian
Beiträge: 2716
Registriert: 15.10.2003, 13:02

Beitrag von Sebastian » 21.09.2008, 12:30

Original von J.C. Denton
Ich schätze auch, dass die Sättel hinüber sind, da auch bei getretener Fußbremse keine Wirkung erzielt wird. Allerdings funktioniert die Fußbremse auf dem Rollenprüfstand ganz normal, nur die Handbremse ist komplett tot.
Problem: Es ist eine 9-Bolt Borg Warner Achse verbaut, ich weiß nicht, ob man dafür noch einfach und günstig an Bremsenteile rankommt.
Sind die ganz normalen 1-Kolbensättel wie es sie z.B. bei rockauto gibt. Ich kanns zwar jetzt nicht beschwören, aber ich denke nicht dass es da einen Unterschied gibt zwischen 10-bolt und 9-bolt.
Mal abgesehen von der Halterungsplatte für die Sättel, die ist unterschiedlich.

Bei mir war es genauso am TransAm damals, keine Funktion der Handbremse mehr. Das ist dieser Nachsteller im Sattel, bei neuen oder überholten Sätteln ist normalerweise ein verändertes Nachstellerdesign im Einsatz.

Alternativ eben Sättel der 4th. Gen nehmen, z.B. von 'nem '96er Baujahr. Ob die Sättel ab '98 noch passen, keine Ahnung.

Benutzeravatar
oilpan
Beiträge: 2865
Registriert: 07.01.2007, 13:42
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitrag von oilpan » 21.09.2008, 13:14

nein, ab 98 können die Sättel nicht passen, da diese Modelle eine "normale" Handbremse mit einer Bremsbacke in einer Trommel haben (die Trommel ist Teil der Scheibe). Es fehlt demnach die Mechanik am Sattel..... leider ;)
Gruß...
Tom
Bild

Antworten